KLIMAKIDS-Fußball:
WILHELMSCHULE Kehl – Wilhelm-August-Lay-Schule Bötzingen
Bötzingen gewinnt 5:3 in Kehl!

Im Sommer vor einem Jahr hatten sich die beiden „Klimakids“-Schulen Wilhelmschule Kehl und Wilhelm-August-Lay-(WAL)-Schule Bötzingen und Wilhelmschule Kehl anlässlich der Fußballweltmeisterschaft zu einem freundschaftlichen Spiel ihrer Fußball-Schulmannschaften verabredet. Das Team aus Bötzingen gewann damals im Bötzinger Stadion mit 6:1.
Nun gab es am 7. Mai 2015 den Gegenbesuch in Kehl: Die beiden Mannschaften traten im Rheinstadion des Oberligisten SV Kehl zum Rückspiel an. Bei herrlichem Fußballwetter entwickelte sich ein hochklassiges Spiel über zweimal vierzig Minuten. Die beiden Teamchefs Zlatko Ilic (Kehl) und Bernd Jansen (Bötzingen) hatten ihre Mannschaften taktisch gut eingestellt. Schiedsrichter der Partie war Yetkin Cat (unser Hausmeister), der das Spiel souverän leitete. Nach den ersten stürmischen Angriffen der ehrgeizigen Kehler Jungs und zwei Lattentreffern ging Bötzingen ganz schnell mit 0:2 in Führung. Kehl gab nicht auf und es entwickelte sich ein kampfbetontes und faires Spiel. Kurz vor der Pause ging es dann Schlag auf Schlag: Bötzingen erhöhte auf 0:3, ehe Fatlum Sejdiu den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielte.

bild_1

Nach der Pause drehten die Jungs aus der Wilhelmschule nun richtig auf und hatten das Team aus Bötzingen im Griff. Kehl kontrollierte das Spiel. Die Einstellung stimmte und durch kluges Pass-Spiel gelangen zwei wunderbare Tore und es stand schnell 3:3. Die Tore erzielten Mergim Gashi und erneut Fatlum Sejdiu. Kehl war jetzt eindeutig die bessere Mannschaft. Als aber Schiedsrichter Yetkin Cat nach einem klaren Handspiel einen Elfmeter geben musste, die Bötzinger den Elfer sicher zum 3:4 verwandelten, war die Enttäuschung natürlich riesengroß. Es gelang den Wilhelmschüler nicht mehr den Spieß zu drehen. Kurz vor Schluss fiel dann noch das 3:5 und das Spiel war gelaufen. Schade eigentlich, denn dieses Mal waren die Wilhelmschüler auf Augenhöhe und verpassten nur knapp eine Überraschung. Unter den Augen ihrer Trainer Bernd Jansen und Zlatko Ilic sowie der Schulleiter Wolfgang Panzer (Wilhelmschule Kehl) und Bernd Friedrich (WAL Bötzingen) sowie vieler Kehler Schülerinnen und Schüler hatten beide Teams sehr guten Jugendfußball gezeigt. Beeindruckend war – trotz des vorhandenen Ehrgeizes zum Sieg – die absolute Fairness aller Spieler. Der Kehler Schiedsrichter musste nicht eine Ermahnung aussprechen!

Beide Schulen planen die Fortführung der sportlichen Begegnungen, vielleicht künftig in Turnierform mit zwei weiteren Schulen.

Für die Wilhelmschule spielten:
Dursun Ünal (9a), Adrian Sehu (8), Antonio Riccardi (10), Ali Kavak (8), Fatlum Sejdiu (9a), Mergim Gashi (9b), Iheb Touati (8), Antonio Bilus (8), Can-Kerem Akbaba (8), Can Ibis (9b), Elhajd Diallo (8), Boris Wamba (9b), Amir Madjdoleslami (9b), Monir El-Mashgili Fikri (8), Domagoj Smolic (9b), Serkan Albayrak (9a).